85 Jahre Familienspaß auf Duinrell

Schon im Jahr 1646 stand in Wassenaar ein Bauernhof: Bauernhof Duinrell. Es gehörte ein Großes Landgut dazu, das sich seit 1935 zu dem freizeit- und erlebnispark entwickelt hat, den mittlerweile etwa eine Million Menschen pro Jahr besuchen. Reisen sie in der Zeit zurück und entdecken sie die reichhaltige Geschichte von Duinrell.

1935

Landgut Duinrell öffnete die Tore

Karfreitag 1935 war trotz allem ein sehr guter Freitag. An dem Tag öffnete Duinrell zum ersten Mal die Tore für die Öffentlichkeit. Eine Eintrittskarte kostet 15 Cent. Der Spielplatz steht bereits da und zieht viele Menschen an!

1938

Die erste Kunstskipiste in den Niederlanden

Zufällig entdeckt Philip Jules Graf van Zuylen van Nijevelt, dass man auf Tannennadeln Ski fahren kann. Er erkennt diese Chance und eröffnet die erste Kunstskipiste in den Niederlanden.

1953

Campen auf Duinrell zum ersten Mal

Zum ersten Mal können Besucher auf Duinrell campen. Es gibt noch keinen offiziellen Campingplatz und die Zelte wurden an der Stelle aufgeschlagen, wo heute der Take away Paardenstal und die Bumperfrogs stehen.

1959

Der erste echte Campingplatz auf Duinrell

H.R.J. Graf van Zuylen van Nijevelt heiratete seine Clarine und als Hochzeitsgeschenk erhielten sie 10 Hektar Land auf Duinrell. Er eröffnete ein Bankkonto auf den Namen von Camping Duinrell. Die Folge? Der erste echte Campingplatz auf Duinrell. 

1962

H.R.J. Graaf van Zuylen van Nijevelt wird Eigentümer von Duinrell
H.R.J. Graaf van Zuylen van Nijevelt, der Vater der heutigen Geschäftsführer, wird Eigentümer von Duinrell und beginnt Duinrell weiter zu entwickeln zu einem Freizeitgelände.

1965

Neue Pläne

In einem grünen Notizbüchlein sammelt H.R.J. Graaf van Zuylen van Nijevelt seine Wünsche für das Landgut, und in diesem Jahr fängt er damit an, diese auszuarbeiten. Der Spielplatz wird erweitert, es kommt ein Tretauto-Parcours hinzu, eine Rodelbahn und ein Zauberwald. Auch Wonderland wird angelegt.

1968

Der erste Schwimmbad auf Duinrell

Das Freibad war eine große Investition, aber H.R.J. Graf van Zuylen van Nijevelt war sich sicher: „Ein Campingplatz braucht ein Schwimmbad.“ Wie gesagt, so getan.

1974

Ein größerer Campingplatz
Das Camping wird so beliebt, dass nicht genug Platz für alle Camper vorhanden ist. Höchste Zeit, das ‚Eiland‘ (die Insel) jetzt auch als Campingplatz einzurichten.

1978

Rick der Frosch

In diesem Jahr kam ein ganz besonderer Gast nach Duinrell: Rick der Frosch - und er hat Duinrell nie wieder verlassen. Zum Glück!

1984

Öffnung des Tikibad

H.R.J. Graf van Zuylen van Nijevelt wusste vom ersten Moment an, dass das Tikibad etwas ganz Besonderes werden musste. Er wollte einen Wasserpark mit vielen Rutschen. Um dies zu erreichen, ging er nach England, wo er die Rutschen selbst entwickelte. Während der Eröffnung am 19. April 1984 bestand das Tikibad aus einem Wellenbecken, zwei Wasserrutschen und einem Whirlpool. Mittlerweile ist es das größte Wasserrutschparadies in den Benelux-Ländern!

1985

Die erste echte Achterbahn

Die erste echte Achterbahn von Duinrell ist fertig: Die Kikkerachtbaan wird eröffnet. Die Achterbahn Kikkerachtbaan ist eine Attraktion für die ganze Familie und dreht daher kein Looping.

1988

Mehr Attraktionen

H.R.J. Gaaf van Zuylen van Nijevelt besucht jedes Jahr andere Freizeitparks im Ausland. Er lässt sich inspirieren und bereichert Duinrell durch die Monorail (Einschienenbahn), das Kettenkarussel Aqua Swing, ein Riesenrad und einen brandneuen Eingang.

1991

De ersten Duingalows

Die ersten 67 Duingalows werden auf Duinrell aufgestellt. Auch das Duinhostel, das früher als Kutschenhaus diente, wird als Gästehaus eingerichtet.

1992

Öffnung  Splash

'De Splash' wird gebaut. Da all das erforderliche Holz in vielen Containern aus Amerika kommen musste, war es noch ganz schön spannend, ob alles rechtzeitig geliefert werden würde. Zum Glück ging alles gut und genießen unsere Gäste inzwischen seit 25 Jahren von dieser spektakulären Attraktion.

1994

Das Tikibad wurde Größer

Exakt zehn Jahre nach der Eröffnung war es unserer Meinung nach an der Zeit für noch mehr Wasserspaß. In 1994 wurde das Bad erweitert, sodass Platz für nicht weniger als zehn neue Wasserattraktionen geschaffen wurde. Ab diesem Zeitpunkt konnte man im Tikibad mehr als 1 Kilometer rutschen. Hiermit wurde es zum größten Wasserrutschenparadies der Benelux. 

2000

Übergabe Duinrell an Söhne

Für H.R.J. Graf van Zuylen van Nijevelt ist die Zeit gekommen, den Stab an seine Söhne weiterzugeben. Philip und Roderick übernehmen jetzt das tägliche Management von Duinrell, aber der Graf will noch nicht alles aufgeben. Er wird Aufsichtsratsvorsitzender und berät seine Söhne bei wichtigen Entscheidungen.

2009

Die zweite Achterbahn wird eröffnet: die Falcon

Die zweite Achterbahn auf Duinrell wird eröffnet: die Falcon. Der älteste Achterbahntester der Niederlande (90 Jahre) hält dies für die aufregendste Achterbahn, in der er je eine Fahrt machen durfte.

2012

Öffnung Dragonfly

Der Dragonfly wird gebaut - und das war ein Riesenprojekt! Die Achterbahn wurde nämlich um die Bäume herum gebaut, sodass kein einziger Baum gefällt werden musste.

2016

Wild Wings

Die Attraktion Wild Wings ist ein echter Senkrechtstarter! Hier bestimmt man selbst, wie oft man sich überschlägt. Spannend und für die Draufgänger eine echte Herausforderung, denn…wer bricht den Rekord?

2017

Öffnung  Triton und Kinderwasserpark Playa

Das Tikibad hat mit dem neuen Kinderwasserpark Playa und der spannenden Rutschbahn Triton sowohl drinnen als auch draußen eine echte Metamorphose hinter sich. Darüber hinaus sind 41 neue Duingalows und vier neue Campingplätze für noch mehr Ferienspaß auf Duinrell hinzugekommen!

2019

Erweiterung des Tikibads met einen Aussenbereich

Nach der Fertigstellung der Dreifach-Trichterrutsche Triton und des Kinder-Wasserparks Playa im Jahr 2017 wurdest das Tikibad 2019 um einen Außenbereich erweitert. Neben der Erweiterung des Tikibads führt Duinrell auch die Modernisierung und Erweiterung des Ferienparks fort.

Duinrell anno 2020

Duinrell anno 2020

Bezig met laden